Verband NÖ Volkshochschulen






Jubiläumsveranstaltung "60 Jahre des Verbandes NÖ Volkshochschulen"

Unter dem Motto „Volkshochschule – eine lernende Organisation“ feierte Verband NÖ Volkshochschulen am 20. und 21. Oktober 2017 im Spiegelsaal des Poysdorfer Reichensteinhofs, sein 60-jähriges Jubiläum. Zahlreiche VertreterInnen der Mitgliedsvolkshochschulen, RepräsentantInnenen von befreundeten Erwachsenenbildungsorganisationen, sowie hochrangige VertreterInnen aus der Politik und Verwaltung: Klubobmann StV. LAbg. Karl Moser in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Generalsekretär des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen, Dr. Gerhard Bisovsky, Bezirkshauptfrau Mag.a Verena Sonnleitner und Bürgermeister der Stadtgemeinde Poysdorf, Thomas Grießl sind der Einladung des Landesverbandes gefolgt und überbrachten ihre Grußworte zum feierlichen Anlass.

In dem Hauptreferat mit dem Titel: „Lehren und Lernen 4.0“ über den Weg der lernenden Organisation VHS, von Univ.-Prof. Dr. Helmut Kasper (WU Wien) wurden die weitreichenden Folgen der Digitalisierung der Erwachsenenbildung erörtert und reflektiert. Die vierte industrielle Revolution hat auch die Erwachsenenbildung, wie alle anderen Lebensbereiche auch, voll erfasst. Digitale Technologien verändern ständig die Gesellschaft und damit natürlich auch die Weiterbildung. Einerseits ergibt sich dadurch für das Lernen und Lehren in der Volkshochschule ein enormes Potenzial - andererseits verändern digitale Technologien auch die Erwachsenenbildung selbst, ihre Lehrformate, ihre Lernorte und Lerngelegenheiten. Die Digitalisierung hat weitreichende Folgen und es bedarf einer massiven intersubjektiv vereinbarten Reflexion zur Überprüfung, ob sie „Segen“ und/oder „Fluch“ für die Gesellschaft im weiteren Sinne und insbesondere in Bezug auf die Weiterbildung bedeuten können. Aus Kosten- und ökonomischen Effizienzgründen wird „gerne“ übersehen, dass viele IT-Architekturen für die Lehre nicht geeignet sind, aber trotzdem massiv vermehrt eingesetzt werden. Demgegenüber ist zu beachten, dass Lernen ein sozialer Prozess ist. Diese Dilemma-Situation und mögliche Auswege/Alternativen waren zentrale Inhalte des spannenden Vortrags. Helmut Kasper verpackte seine Einblicke in spannende Geschichten und zeichnete ein anschauliches Bild von der digitalisierten VHS-Zukunft. Dabei gab er in seinen Vortrag Inspiration für das eigene Handeln und ermutigte, die sich bietenden Chancen der Digitalisierung zu ergreifen.

Der Verband NÖ Volkshochschulen nutzt seine alljährlich stattfindende Herbsttagung dazu, verdiente MitarbeiterInnen der Volkshochschulen zu ehren. Im Jubiläumsjahr 2017 erhielten Helga Aschauer, Erna Baumgarten, Gabriela Besin, Mag.a Ulrike Kellner und Gerald Nossal das Verdienstzeichen in Silber. Manfred Cambruzzi, Mag. Johann Fenz, Edith Hiesberger, Dr.in Verena Hornsteiner-Uher und Tanja Wesely haben das Verdienstzeichen in Gold bekommen. Gabriele Ehmayer, Gottfried Luger, Johann Preinreich, Mag. Friedrich Schweinhammer und Helmut Seidl wurden mit dem Ehrenzeichen des Verbandes NÖ Volkshochschulen ausgezeichnet. Dr. Karl Steinermann wurde das Ehrenzeichen des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen verliehen.