Verband NÖ Volkshochschulen






Neuerungen in der SV-Regelung ab 01.01.2019

Ort und Termin: Freitag, 15. Juni 2018; 13.00 bis 17.00 Uhr;

                               Volkshochschule St. Pölten, Kolpingstraße 1, 3100 St. Pölten

Ziele und Inhalte:

Die derzeit noch geltende Vereinfachungsregel in der Einstufung und Abrechnung von nebenberuflichen Vortragenden an EB-Einrichtungen (nachträglich Durchrechnung pro Kalenderhalbjahr) fällt mit 1.1.2019 weg. Der monatliche SV-Freibetrag von 537,78 Euro bleibt zwar aufrecht, ist aber auf den vereinbarten Leistungszeitraum zu beziehen. Dies macht organisatorische und EDV-technische Anpassungen notwendig, die sowohl das Vertragswesen und die im Vorhinein notwendige Klärung der Versicherungspflicht betreffen als auch die konkrete Abwicklung der Meldungen an die SV-Träger. Im Seminar wird die neue Rechtslage erläutert, die Auswirkungen auf die Praxis dargestellt und Detailfragen der Umsetzung beantwortet.

Methoden: Vortrag und Diskussion

Zielgruppe: VHS-LeiterInnen; primär pro VHS max. ein/e Teilnehmer/In - eventuell bei Nichterreichung der max. TeilnehmerInnenanzahl eine zusätzliche Person pro VHS

Anmeldung: beim Verband NÖ Volkshochschulen

Anmeldeschluss: Freitag, 08. Juni 2018

TeilnehmerInnen-Zahl: max. 30 TeilnehmerInnen

Leitung des Seminars: Mag. Andreas Maschinda, Steuerberater (seit 1997), Mitglied des Fachsenats für Arbeits- und Sozialrecht der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Spezialgebiete: Sozialversicherung und Rechtsdurchsetzung; Bildungseinrichtungen und Vortragende. Betreuung der KEBÖ (Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs) seit 1997 im Rahmen der Ausverhandlung der steuerlichen und sv-rechtlichen Sonderregeln für EB-Einrichtungen.

Fernunterricht per Skype – ein neuer Weg für den Unterricht

Ort: Volkshochschule Korneuburg, Dr. Liebleitnerring 9, 2100 Korneuburg, (Raum 1)

Termin: Samstag, dem 09. Juni 2018 von 10:00 bis 14:00 Uhr (4 UE)

Ziele und Inhalte:

Heute hat jeder, oder fast jeder einen PC, Laptop, Tablet, oder Smartphone. Und Zeit ist Mangelware…Es gibt Gründe, warum jemand von „zu Hause“ aus lernen möchte. Es kann eine längere Reise, einen Kuraufenthalt, eine Gehbehinderung, Pflege in der Familie – oder sonstige Gründe geben, warum man keinen Kurs an der VHS besuchen kann. Oder die gewünschte Sprache wird einfach in der Nähe nicht angeboten wird. Kleinere Sprachen kann man wirtschaftlich sinnvoll nicht überall anbieten. Mit Skype oder anderen Plattformen ist es möglich, gut und verständlich zu unterrichten und zu lernen. Genauso wie in der VHS – bloß ist ein Bildschirm zwischen uns.

Wie das geht? Das erfahren Sie im Kurs. Bitte nehmen Sie einen eigenen Laptop mit!

Ziel: keine Angst vor der Technik haben und sich trauen Fernunterricht zu geben

Inhalte: Skype ansehen, grundlegende Funktionen besprechen und ausprobieren. Die für den Unterricht nötigen Zusatzprogramme ausprobieren. Empfehlungen für weitere Programme und Ablauf einer Stunde.

Methoden: Vortrag und Übungen in Einzel- und Gruppenarbeit

Zielgruppe: VHS KursleiterInnen

Anmeldung: VHS Korneuburg Telefon/Fax: 02262/72462, E-Mail: office@vhs-korneuburg.at

Anmeldeschluss: 04. Juni 2018

TeilnehmerInnen-Zahl: 8 bis max. 15 TeilnehmerInnen

Leitung des Seminars: Márta Kienböck, MsC – Studium der Architektur 1977-1982 TU Budapest – Abschluss DI Architekt. Seit 1984 lebt und arbeitet sie in Österreich. Seit 1987 unterrichtet sie Ungarisch auf der Volkshochschule Baden.

Kosten: Die Seminarkosten trägt der Landesverband NÖ Volkshochschulen und die VHS Korneuburg

Bestätigung: Eine Teilnahmebestätigung wird vom Landesverband ausgestellt

eLaerningkurs - die neue Homepage

Bis auf eine VHS haben sich alle Volkshochschulen, welche das Homepagemodul verwenden, in dieses Onlineseminar eingeschrieben. Dieser Kurs setzt NUR auf die Selbständigkeit der Teilnehmer. Gleichsam wie in einem Buch kann man Kapitel für Kapitel studieren, sooft man will. Natürlich können die Inhalte auch heruntergeladen werden und sind somit ohne elektronische Hilfsmittel verfügbar. Ein Forum bietet die Möglichkeit, sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen
​Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass eLearning bei älteren Menschen auch an unseren Volkshochschulen ein Problem darstellt. Da nicht anzunehmen ist, dass es 2017 immer noch Computerlaien in der Verwaltung der Volkshochschulen gibt, scheint mir das Problem darin zu liegen, dass es gerade das selbstdefinierte Lernen ist, das Probleme schafft. Diese Generation ist immer noch gewohnt von einem Lehrer geführt zu werden. Dass sich das für künftige Generationen ändern muss, sollte allen Verantwortlichen klar sein, denn in der Wirtschaft sind vor allem besser bezahlte Jobs von den neuen Medien abhängig und die brauchen ein straffes Management um Erfolg zu haben.

Johann Preinreich MAS
​(Telematic Management)

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Ort und Termin: Freitag, 04. Mai 2018; 14.00 bis 17.00 Uhr;

Verband NÖ Volkshochschulen, Julius –Raab-Promenade 27, 3100 St. Pölten

Ziele und Inhalte:

  • Warum ist Datenschutz wichtig?
  • Das neue Datenschutzgesetz am 25. Mai 2018
  • Datenschutzgrundsätze
  • Übersicht der Neuerungen / Änderungen
  • Rechte und Sanktionen
  • Rollen und Verantwortungen
  • Informationspflichten
  • Die Datenschutzfolgenabschutzung und Risikoanalysen
  • Herausforderungen für die VHS
     

Methoden: Referat, Vortrag

Zielgruppe: VHS-LeiterInnen

Anmeldung: beim Verband NÖ Volkshochschulen

Anmeldeschluss: Freitag, 27. April 2018

TeilnehmerInnen-Zahl: max. 20 TeilnehmerInnen

Leitung des Seminars:
Silvia Schauer, MSc MBA. Datenschutzbeauftragte der Wiener Volkshochschulen GmbH. Zertifizierte Datenschutzbeauftragte. Tätigkeitsbereich in der VHS: Interne Revision, Datenschutz und Compliance. Seit 2009 bei den Wiener Volkshochschulen in den Bereichen VHS Direktion, Controlling und Interne Revision tätig. Davor langjährige Tätigkeit in internationalen Medienkonzernen. Studium Kommunikation und Business Law (Joh. Kepler Universität Linz).